Internet Explorer unterstützt nicht alle Funktionen, die zur korrekten Darstellung dieser Website benötigt werden.

Es wird empfohlen diese Website in einem anderen Browser zu öffnen.

In der Natur Deine Basics

Wildruhezonen & Fütterungsstellen

Ruhe, bitte: Eine Wildruhezone stellt sicher, dass das Rotwild an einem Futterplatz auch wirklich ungestört fressen kann.

Bitte beachten

Die Wildruhezone beschreibt eine Fläche von 300 Metern rund um einen Futterplatz. Diese Futterplätze verhindern nicht nur waldgefährdende Wildschäden durch hungrig knabberndes Wild, sondern erhalten auch deren Lebensraum. Je nach Situation und Gegegebenheit kann die Größe der Wildruhezone aber auch variieren.

Bitte weitererzählen

Insbesondere an Standorten, an denen das Wild stark bedroht ist und daher ganzjährig geschont werden muss, sind Wildruhezonen ganz besonders wichtig!

Danke, dass du

  • Wildruhezonen und Fütterungsstellen weiträumig umgehst.
  • Wildgatter immer hinter dir schließt.
  • Jungwaldflächen nicht betrittst oder befährst und somit einen wichtigen Beitrag zur Lawinen- und Hangrutschsicherung leistest.